Szenentext ANITSCHE

(text by Lena Wicke-Aengenheyster)

It will never be like before.

Es wird nie wieder so sein wie Jetzt.

Es wird nie wieder so sein wie... Jetzt.
Du wirst nie wieder so sein
und ich..., - selbst ich, Du, wir
werden nie wieder so sein.

Wir werden nie wieder so schön sein,
Wir werden nie wieder so häßlich sein,
Und wir werden nie wieder so sein, wie Jetzt, Jetzt, Jetzt.

Das Jetzt ist jetzt schon wieder vorbei, verflogen, aus, weg, vorbei... und... da... Es ist wieder da... hier.... Jetzt.

Und Jetzt ist jetzt schon wieder nicht mehr. Es ist wie es ist? Es ist und ist nicht. Und ist wieder und ist wieder nicht und... ist.
Geburt / Tod, in einem....die permanente Wiedergeburt. Immer ein bischen anders, immer so'n bischen verändert. Wie Filmbilder, aufeinander folgend. Ganz viele Jetzt Jetzt Jetzt.
Alles sofort Geschichte und schreibt so Zukunft, das neue Jetzt, schreibt sich ein, Ist – Wird - Jetzt.

OUT of the NOW

INTO the NOW.

You can change things.

Things are going to change, in jedem Fall. Ist nur die Frage, welche Rolle Du dabei spielen willst, die Veränderung in Deinem Sinn beeinflussen oder ertragen, wie sie von anderen beeinflusst wurde oder wird. Herr oder Knecht? Täter oder Opfer?

Und was ist was wert? Und was ist die Messlatte? Und von wem, von wem wird sie produziert? Values.


There is no value. Ich bin nichts. wert? Na, dann ändere ich doch den Wert, dann ändere ich halt den main stream. Die Prioritäten setze jawohl schließlich immer noch ich. Ich bin jawohl souverän. Na hoffentlich. Ich bin nicht Zwergnase, ich bin schließlich MONSTERFRAU. Werden wir doch alle ein bischen mehr MONSTERFRAU. Selbst und selbstbestimmt, souverän. MONSTERFRAU,

Heroisch souverän, verführt. MONSTERFRAU.

Comments