ARTISTS‎ > ‎

Lena Wicke-Aengenheyster

Geboren 1980 in Hadamar/D. Performancekünstlerin. 2000 - 2006 Studium der Angewandten Theaterwissenschaft in Giessen/D und Rennes/F bei u.a. Heiner Goebbels, Helga Finter, Gerald Siegmund, Marina Abramovic. Während des Studiums Zusammenarbeit mit u.a. Fritz Bornstück, Clara Wicke, Christian von Treskow und Teil von mouche mouche. 08/2006 – 09/2008 Produktionsleitung für theatercombinat. 09-12/2008 Realisation und künstlerische Leitung von „SHAKESPEARE – enjoy the killing!“ mit mouche mouche, WUK-Theater Wien und „Matti – Runter kommen alle.“ mit Rosemarie Poiarkov, brut-Wien. 09/2006 - 11/2010 Teil des Kollektivs God's Entertainment, Super Nase & Co und Terror Entertainment mit Aufführungen bei u.a. brut und WUK-Theater Wien, HAU und Sophiensaele Berlin, Kampnagel Hamburg, Festival Freischwimmer, Festival Impulse Düsseldorf und Köln, Festival Spielart München, Berlinale Liverpool, Wiener Festwochen. 02/2010 Performerin in "I think we have a good time" von Linda Samaraweerova und Karl Karner, Tanzquartier Wien, Lentos Museum Linz. Januar 2009 Gründung STAATSAFFAIRE. 2009/2010 Produktion von ANOMALIC - Tanzperformance von Elisabeth Bakambamba Tambwe /Cie Dixit, WUK-Theater Wien, Festival Tanzpool im Kosmostheater Wien, Le Vivat Armentières. Seit 03/2010 Realisierung und Veröffentlichung der Arbeiten unter dem Namen Lena Wicke-Aengenheyster, Performerin für Iris Julian, Lilo Nein, Gintersdorfer/Klaßen, Lehraufträge und Veröffentlichung verschiedener Texte/Interviews.


Performances unter dem Namen Lena Wicke-Aengenheyster
Seit Mai 2010: MONSTERFRAU concert-performance, Erciyes University Kayseri (may7th, 2012), Schneiders Laden Berlin (nov11th, 2011), im Rahmen von Auf zu neuen Ufern in der VHS Donaustadt Wien (2.09.2011), im Rahmen von AC/DC - tribute im fluc Wien (9.7.2011); MONSTERFRAU Underground Opera - UA im Rahmen von Heroic SOVEREIGN, verführt. im WUK Wien (25.3.2011), preview im Rahmen von club moozak fluc Wien (23.2.2011), tryout im Rahmen Underground City 21 Vienna (9.10.2010), tryout and 1st showing im Rahmen des Jacuzzi-Festivals WUK-Theater Wien (8.5.2010); April 2011: MONSTERFRAU Installation im Theater Garage X Wien; März 2011: Heroic SOVEREIGN, verführt. mit u.a. der fashion show: Hose, Burka und Bikini im WUK-Theater Wien (25.3.2011); September 2010: RECONQUERED PRIVACY im Rahmen von Underground City 21 Vienna (5., 6., 9.10.2010); Mai-November 2010: THIS IS NOT A BURKA! Just clothes. in public space in Hamburg, Berlin, Linz und Wien.

Performerin für
Seit März 2012 Gintersdorfer/Klaßen "desistieren III", Sophiensaele Berlin (march 14th-15th, 2012), FFT Düsseldorf (april 20th, 21st, 2012), Tanznacht Berlin (august 25th, 2012) und "Der internationale Strafgerichtshof", Stadttheater Bremen (oct 17th-18th, 26th-27th), Theater Oldenburg, HAU Berlin, Kaaitheatre Brussels
Seit 03/2012 Lilo Nein "Performancepartitur", künstlerhaus:passage Vienna (march 29th, 2012)
Seit 02/2011 Iris Julian "de/valuationsmaschinerie I-III", im Rahmen von Stückwerk am Tanzquartier Wien (june 16th - 18th, 2011), periscope Salzburg (jan 12th, 2012), im Rahmen von UNTER GANG ART von Thomas Jelinek am Tanzquartier Wien (march 30th, 2012)
02-06/2010 Linda Samaraweerova und Karl Karner "I think we have a good time", Tanzquartier Wien, Lentos Museum Linz.

Lehraufträge
Seit Januar 2012 „Körperformierung (AT)“, Unterricht für Textiles Gestalten, Islamisches Realgymnasium Wien, in Auftrag des bmukk Österreich
09/2010 „ADIEU deluxe“, Meisterkurs God's Entertainment, schmiede Hallein, in Auftrag des Tanzbüro Salzburg
07/2009 „Bauslum-Slumhaus“, Meisterkurs God's Entertainment, in Auftrag Bauhaus Dessau/G